Die Andreägemeinde stellt sich vor

Die Andreäkirche

Die Andreägemeinde trägt ihren Namen nach dem Theologen Johann Valentin Andreä, der nach dem 30-jährigen Krieg die württembergische Landeskirche entscheidend mitgeprägt und sich vor allem auch auf diakonischem Gebiet engagiert hat.

 

In der 1956 erbauten Andreäkirche finden 700 Menschen Platz zum Gottesdienst und in den Gemeinderäumen kommen eine Vielzahl von Gruppen und Kreisen vom Biblischen Gesprächskreis bis zum Tanzen oder zur Gymnastik zusammen. Zur Gemeinde gehört ein Kindergarten. Für die Jugend steht das sich im Kindergartengebäude befindende "Räumle" zur Verfügung. Kantorei, Gospelchor, Posaunenchor und Kunterbuntorchester laden ein zum Mitsingen oder Musizieren.

 

Das Gemeindegebiet erstreckt sich von der Augsburger Straße bis an die Stadtgrenze von Fellbach. Die Gemeinde umfasst derzeit knapp 2.000 Personen. 

 

Die Andreägemeinde ist Teil der Gesamtkirchengemeinde Bad Cannstatt und gehört zum Dekanat Bad Cannstatt und damit seit 2009 zum Kirchenkreis Stuttgart. Besonders enge Verbindungen bestehen zur Evang. Wicherngemeinde in Bad Cannstatt (kooperative Predigtdienste der Pfarrer, gemeinsamer Gemeindebrief, ...).

 

Näheres zur Entstehungsgeschichte der Andreägemeinde finden Sie hier.